Gemeinde jetzt auch online

Lothar Erker (v.l.) Vorsitzender des Verwaltungsrates, sowie Amanda Schillmeier, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, gratulieren zusammen mit Pfarrer Paul Lawatsch, dem Geehrten Josef Stilger.

Neujahrsempfang der Kirchengemeinde Kransberg

- Dank an Josef Stilger -

 

KRANSBERG - Der priesterlicher Leiter des pastoralen Raums Usinger Land/Schmitten, Pfarrer Paul Lawatsch, sowie die katholische Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer hatten kürzlich zum Neujahrsempfang in die Alte Pfarrscheune eingeladen.

 

Lothar Erker, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kirchengemeinde, und Pfarrer Lawatsch dankten allen, die sich im vergangenen Jahr ehrenamtlich, neben- oder hauptamtlich in der Gemeinde eingebracht haben, „damit der Glaube in der Gemeinde lebendig ist und bleibt“.

 

Besonders geehrt wurde Josef Stilger für seine jahrzehntelange Arbeit für die Menschen in der Gemeinde. Zum Dank wurde ihm vom Pfarrgemeinde- und vom Verwaltungsrat ein Präsentkorb überreicht. Aus Altersgründen ist es Stilger nicht mehr möglich gewesen, die Lucia-Feier auszurichten und die Marienkapelle weihnachtlich zu schmücken. Dankenswerterweise werde er dennoch die Krankenkommunion in Kransberg weiter austeilen.

 

Anlässlich des Neujahrsempfanges wurde auch der neue Internetauftritt der Kirchengemeinde vorgestellt: www.kath-kirche-kransberg.de. Gabriela Heger hat die Homepage erstellt. Damit diese auch in Zukunft interessant und informativ bleibt, sind alle Interessierten eingeladen, Beitäge beizusteuern.

 

Auch wurde auf der neuen Homepage den Sternsingern gedankt, die an diesem Tag in Kransberg von Haus zu Haus gezogen sind und den stolzen Betrag von 1043,20 Euro für Kinder in den ärmsten Ländern der Erde gesammelt haben.

 

In lockerer Atmosphäre tauschten sich die Teilnehmer bei einem Glas Sekt untereinander aus. Für das leibliche Wohl der Gäste war mit kleinen Snacks ebenfalls gesorgt.

 

Sternsinger aus Usingen-Kransberg sind ein Segen

 

KRANSBERG - „Die Sternsinger kommen!“ heißt es am 6. Januar 2013 von 10:00 Uhr in der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer . Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+13“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Kransberg und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.


„Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit!“ heißt das Leitwort der 55. Aktion Dreikönigssingen, das aktuelle Beispielland ist Tansania. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 2.200 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.